So navigieren Sie diese (Blut)Hochdruckgebiete, wenn es warm wird

Facebook
Arm Meer Blutdruckmessung
Das Redaktionsteam des DoktorABC Wellness Hubs

Wir schreiben regelmäßig über Bluthochdruck und andere Erkrankungen, um Ihnen fundierte Tipps, Tools und Ratschläge für den Alltag zu geben.

Blutdruck im Sommer – eine unterschätzte Herausforderung. Wenn die Temperaturen klettern, gerät auch unser Blutdruck oft ins Schwanken. Mit einfachen Maßnahmen können Sie jedoch vorbeugen und sich wohler fühlen.
Was Sie in diesem Artikel erfahren:
DoktorABC: Ihr Arzt- und Apothekendienst online
Finden Sie mit DoktorABC eine Behandlung oder erneuern Sie Rezepte für mehr als 30 Krankheiten online, inklusive kostenlosem Versand der Medikamente bis zu Ihrer Haustür in nur 24 – 48 Stunden.

Im Sommer genießen wir gerne die warmen Tage, das schöne Wetter und die Freizeit im Freien. Doch die steigenden Temperaturen bringen nicht nur Freude, sondern können auch unsere Gesundheit beeinflussen, besonders wenn es um unseren Blutdruck geht. Warum ist das so, und was sollten Sie beachten, um gesund durch die Sommermonate zu kommen?

Paar Sportlich Outdoor

Der Sommer kommt: Vorsicht, Blutdruck!

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass Hitze einen direkten Einfluss auf unser Kreislaufsystem hat. An heißen Tagen erweitern sich unsere Blutgefäße, um die überschüssige Wärme abzuleiten. Dies kann dazu führen, dass unser Blutdruck vorübergehend sinkt.

Der Körper versucht allerdings, diesen Effekt auszugleichen, indem er Maßnahmen ergreift, die den Blutdruck wieder ansteigen lassen. Für Menschen, die zu Bluthochdruck neigen, kann dies bedeuten, dass sie im Sommer besonders vorsichtig sein müssen, da ihre Werte leichter in gefährliche Bereiche steigen können.

Bluthochdruck, medizinisch auch Hypertonie genannt, ist in Deutschland weit verbreitet. Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes weist darauf hin, dass etwa ein Drittel aller Erwachsenen – das sind rund 20 Millionen Menschen – unter Bluthochdruck leiden.

Dabei sind Männer mit knapp 33 % etwas häufiger betroffen als Frauen mit knapp 31 %. Mit zunehmendem Alter steigt zudem das Risiko für Bluthochdruck an. Es ist also wichtig, dass Sie Ihren Blutdruck regelmäßig kontrollieren, besonders wenn Sie älter werden.

Ihr Online Arzt- und Apothekenservice
Mehr als 35 Behandlungen
Verwenden Sie
WH10
Entdecken Sie mehr Online-Behandlungen
*AGB GELTEN

Die verborgenen Gefahren der Sommerhitze

Die sommerliche Hitze stellt ein signifikantes Gesundheitsrisiko dar, besonders für ältere Menschen, Kinder, Schwangere und Personen mit chronischen Erkrankungen. Ein zentrales Problem ist die Dehydration, die durch verstärktes Schwitzen bei hohen Temperaturen entsteht. Symptome reichen von Durst und Müdigkeit bis hin zu schwerwiegenderen Zuständen wie Verwirrtheit und Bewusstseinsverlust bei starkem Flüssigkeitsmangel.

Hitzeerschöpfung ist eine weitere Folge langer Hitzeexposition, gekennzeichnet durch Symptome wie Schwäche, Kopfschmerzen, Übelkeit und Muskelkrämpfe. Unbehandelt kann sie, wie die Seite der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® | Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention betont, zu einem Hitzschlag eskalieren, einer ernsten Bedrohung, die durch Symptome wie überhöhte Körpertemperatur, schnellen Herzschlag, Verwirrtheit und sogar Bewusstlosigkeit gekennzeichnet ist.

Zusätzlich können sich durch die Hitze bestehende gesundheitliche Probleme verschärfen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen können durch die zusätzliche Belastung des Herzens verstärkt werden, während Atemwegserkrankungen durch die oft schlechtere Luftqualität im Sommer zusätzlich belastet werden. Die Bewusstheit und Prävention dieser Risiken sind entscheidend, um die Gefahren der sommerlichen Hitze zu minimieren.

Was Bluthochdruck eigentlich ist

Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, ist eine chronische Erkrankung, bei der der Druck in den Arterien, also den Blutgefäßen, die Blut vom Herzen zu den Organen transportieren, dauerhaft erhöht ist.

Normalerweise fließt das Blut mit einem gewissen Druck durch die Arterien, der benötigt wird, um alle Körperteile mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Wenn dieser Druck allerdings über längere Zeit zu hoch ist, kann das die Gefäßwände schädigen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkte, Schlaganfälle, Nierenschäden und andere gesundheitliche Probleme erhöhen.

Bluthochdruck wird oft als stiller Killer bezeichnet, da er lange Zeit keine eindeutigen Symptome zeigt und deshalb häufig unbemerkt bleibt.

Ihr Sommer-Blutdruckplan: Einfach und effektiv

Wie aber kann man den äußeren Umständen entgegenwirken? Was hilft schnell und einfach? In Folge haben wir mehrere Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen in der warmen Jahreszeit weiterhelfen werden.

1. Trinken Sie genug Wasser, um hydratisiert zu bleiben

Um die Herausforderungen des Sommers gut zu überstehen, ist es essenziell, den Körper stets gut hydriert zu halten.

Tipp: Stellen Sie sich eine 1-Liter-Wasserflasche an Ihren Arbeitsplatz und nehmen Sie sich vor, diese bis zur Mittagspause und dann noch einmal bis zum Feierabend zu leeren. Das hilft Ihnen, den Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten und kann den Blutdruck positiv beeinflussen.

2. Finden Sie Schatten und schützen Sie sich vor der Sonne

Die Sonne in Maßen zu genießen, schützt nicht nur Ihre Haut, sondern unterstützt auch die Regulierung Ihres Blutdrucks.

Tipp: Planen Sie Outdoor-Aktivitäten in den frühen Morgenstunden oder späten Nachmittagsstunden, wenn die Sonne weniger intensiv ist. Tragen Sie einen breitkrempigen Hut und leichte, luftige Kleidung als Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung.

Unsere Leseempfehlung
Fit trotz Bluthochdruck? Diese 5 Sportübungen sind Ihr Schlüssel!

Die besten Sportübungen gegen Bluthochdruck können überraschend einfach und überall durchgeführt werden.

3. Wie steht es um Ihre Ernährung? Wählen Sie salzarm!

Eine einfache Anpassung Ihrer Ernährung kann einen großen Unterschied machen, besonders wenn es um die Kontrolle Ihres Blutdrucks geht.

Tipp: Bereiten Sie ein frisches Sommergemüsegericht mit Kräutern statt Salz zu. Kräuter wie Basilikum, Petersilie oder Minze verleihen den Gerichten ein tolles Aroma, ohne den Blutdruck zu beeinflussen.

4. Bleiben Sie aktiv mit regelmäßiger, leichter Bewegung

Körperliche Aktivität ist ein Schlüssel zur Verbesserung Ihrer Herzgesundheit und zur Senkung des Blutdrucks.

Tipp: Integrieren Sie einen abendlichen Spaziergang in Ihre Routine. Ein 30-minütiger Spaziergang nach dem Abendessen hilft nicht nur bei der Verdauung, sondern fördert auch die Herzgesundheit.

Herz & Blutdruck
Starker Herzschlag, klare Signale: Wie Sie Nebenwirkungen von Bluthochdruckmitteln identifizieren

Erfahren Sie, wie Sie die Nebenwirkungen Ihres Bluthochdruckmedikaments frühzeitig erkennen und bewältigen können.

5. Halten Sie sich kühl, um Ihren Blutdruck zu managen

Hitze kann den Blutdruck in die Höhe treiben, doch mit einigen kreativen Strategien können Sie cool bleiben.

Tipp: Bewahren Sie ein feuchtes Tuch im Kühlschrank auf und legen Sie es sich bei Bedarf auf die Stirn oder den Nacken. Diese einfache Methode hilft, die Körpertemperatur zu senken und den Blutdruck zu regulieren.

6. Überwachen Sie Ihren Blutdruck regelmäßig

Ein Bewusstsein für Ihre täglichen Blutdruckwerte kann Ihnen helfen, besser auf Ihre Gesundheit zu achten.

Tipp: Legen Sie feste Zeiten fest, zu denen Sie täglich Ihren Blutdruck messen, beispielsweise morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen. Die Dokumentation der Werte kann Ihnen helfen, Veränderungen frühzeitig zu erkennen.

Diese Blutdruckwerte sind in Ordnung

Hier ist eine Tabelle, die die normalen Blutdruckwerte nach Alter und Geschlecht darstellt. Bitte beachten Sie, dass »normal« in diesem Kontext einen Durchschnitt oder eine allgemeine Richtlinie darstellt. Die tatsächlichen optimalen Blutdruckwerte können von Person zu Person variieren, und es ist wichtig, die Werte regelmäßig von einem Gesundheitsdienstleister überprüfen zu lassen. (Quelle: Schweizerische Herzstiftung)

 

Alter Frauen (mmHg) Männer (mmHg)
20 bis 29 Jahre 119/75 129/78
30 bis 39 Jahre 122/78 130/84
40 bis 49 Jahre 130/82 135/88
50 bis 59 Jahre 143/86 143/89
60 bis 69 Jahre 153/86 150/88
70 bis 79 Jahre 155/83 153/83
  • mmHg steht für Millimeter Quecksilbersäule, die Einheit, in der der Blutdruck gemessen wird.
  • Der erste Wert (systolischer Wert) gibt den Druck in den Arterien an, wenn das Herz schlägt und Blut in die Arterien pumpt.
  • Der zweite Wert (diastolischer Wert) misst den Druck in den Arterien, wenn das Herz zwischen den Schlägen ruht und sich mit Blut füllt.

7. Achten Sie auf Ihr Gewicht für einen gesunden Blutdruck

Ein gesundes Körpergewicht ist entscheidend für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks, besonders in den wärmeren Monaten.

Tipp: Ersetzen Sie eine Mahlzeit am Tag durch einen frischen, bunten Salat. Die leichte Kost unterstützt nicht nur die Gewichtskontrolle, sondern kann auch positiv auf den Blutdruck wirken.

8. Reduzieren Sie Stress für einen besseren Blutdruck

Stress ist ein bekannter Risikofaktor für Bluthochdruck, doch es gibt effektive Wege, ihn zu minimieren.

Tipp: Nehmen Sie sich täglich Zeit für Entspannungsübungen, wie zum Beispiel zehn Minuten bewusste Atmung oder Meditation. Dies kann helfen, den Stresspegel zu senken und somit den Blutdruck positiv zu beeinflussen.

Outdoor mit Bluthochdruck
Fit im Freien trotz Bluthochdruck – wie geht das?

Kann man sich trotz Bluthochdruck im Freien fit halten? Wir sagen ja und zeigen, was es dabei zu beachten gilt.

9. Sollten Sie Ihren Kaffee gegen Hibiskustee tauschen?

Die Reduktion von Stimulanzien wie Koffein kann einen positiven Effekt auf Ihren Blutdruck haben und Ihren Sommer angenehmer gestalten.

Tipp: Tauschen Sie Ihren nachmittäglichen Kaffee gegen einen kühlenden, ungesüßten Hibiskustee aus. Hibiskus hat eine leicht blutdrucksenkende Wirkung und erfrischt an heißen Tagen.

Mann Geniesst Tee

Fazit: Ein Sommer ohne Sorgen

Bluthochdruck im Sommer ist ein Thema, das Aufmerksamkeit erfordert, doch mit den richtigen Maßnahmen kann es gelingen, die warmen Monate ohne gesundheitliche Einbußen zu genießen. Indem Sie unseren Tipps folgen, können Sie aktiv zur Stabilisierung Ihres Blutdrucks beitragen und so das Risiko für schwerwiegende Herz-Kreislauf-Erkrankungen minimieren.

Der Sommer bietet viele Möglichkeiten, Ihren Lebensstil gesundheitsfördernd anzupassen – nutzen Sie sie.

Und denken Sie daran: Prävention ist der Schlüssel zu langfristiger Gesundheit und Wohlbefinden.

Ihr online Arzt
und Apothekenservice
Diskrete und qualifizierte Behandlungen
Konsultation und Rezept online
Kostenlose Lieferung der Medikamente
  1. Robert Koch-Institut (RKI) (2017): Gesundheitliche Lage in Deutschland, Ausgabe 1/2017. https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsJ/FactSheets/JoHM_2017_01_gesundheitliche_lage3.pdf?__blob=publicationFile (Abrufdatum: 25. März 2024)
  2. Hochdruckliga e. V. (2023): Vorsicht Hitze. https://www.hochdruckliga.de/nachricht/vorsicht-hitze (Abrufdatum: 25. März 2024)
  3. Herzstiftung (2023): Welthypertonietag. https://herzstiftung.de/service-und-aktuelles/presse/pressemitteilungen/welthypertonietag (Abrufdatum: 25. März 2024)
  4. Swiss Heart (2023): Ratgeber Blutdruck. https://swissheart.ch/wissen-und-support/dossiers/ratgeber-blutdruck (Abrufdatum: 26. März 2024)

Dieser Artikel enthält keine medizinischen Ratschläge und ersetzt auch nicht eine ärztliche Beratung. Er dient ausschließlich informativen Zwecken. Wenden Sie sich bei allen Fragen der Gesundheit oder im Krankheitsfall unbedingt an einen Arzt oder Apotheker und lesen Sie auch die Beipackzettel Ihrer Medikamente vor Einnahme sorgfältig durch.

Approval date:
Reviewed date:
Advisory Board
Teilen
Auch interessant: